03.10.2022: TuS Heven 09/67 - SV Kutenhausen-Todtenhausen (Ground #382 für cso)
08.10.2022: VfL Bochum - Eintracht Frankfurt (Die Uhltras letschen.)
30.10.2022: VfB Homberg - ETB Schwarz-Weiß (pjg und kg sind mal wieder dabei. Und cso?)
18.04.2022 / cso PC-Ansicht
Oberliga Niederrhein Abstiegsrunde:
SF Niederwenigern - FC Kray 2:0 (1:0)
FCK auf Abstiegskurs

Einmal mehr machte sich Uhltra jr als Glücksbringer für die Sportfreunde Niederwenigern verdient: 2:0 hieß es am Ende gegen einen desolaten FC Kray, der es in dieser Verfassung schwer haben wird, die Oberliga zu halten. Während Fred Stoppenberg und der Schreiber dieser Zeilen Gefallen am unerwarteten Spielverlauf hatten, wirkten die zahlreich erschienenen ETB-Spieler und -Offiziellen, die es mehr mit dem FC Kray hielten, durchaus bedient.

Kray hätte bereits in der zwölften Spielminute in Führung gehen müssen: Dzenan Mucić setzte sich links durch und drang in den Strafraum ein. Alexander Golz im Tor der Sportfreunde verhinderte mit einer Glanztat gegen Bureković das 0:1, doch der Ball blieb im Spiel. Kevin Kehrmann musste ihn bloß noch über die Linie drücken, schoss aber völlig unbedrängt weit über das leere Tor. Niederwenigerns erste Offensivaktion ließ über eine halbe Stunde auf sich warten: Linksverteidiger Jason-Lee Gerhardt versuchte es von der Halbposition mit einem Flachschuss, mit dem Leon Klußmann jedoch keinerlei Probleme hatte. Nachdem sich SFN mehr und mehr in Krays Hälfte festgespielt hatte, gab es kurz vor der Pause noch eine Ecke von rechts. Klußmann boxte den Ball aus dem Strafraum, Steffen Köfler probierte es einfach 'mal aus 20 Metern und traf in die Vollen.

Mit viel Platz zum Kontern gestaltete sich der zweite Durchgang etwas leichter für die Hausherren. Sergej Stahl schickte Dominik Enz über die linke Seite, Marc André Gotzeina vergab das 2:0 mit dem schwächeren Fuß (48.'). Wenig später knallte Gotzeina einen Freistoß an den Krayer Pfosten. Dann die hundertprozentige Chance auf den Ausgleich: Alkan Talas nutzte seinen Platz auf der rechten Außenbahn, passte quer in den Strafraum, wo Sanel Bureković freistehend die Latte traf. Niederwenigern ging mit seinen Konterchancen nicht weniger fahrlässig um, brachte sie häufig nicht einmal zum Abschluss. Marc Fabian Rapka köpfte aussichtsreich postiert über das FCK-Tor (81.'), Klußmann parierte gegen einen Versuch Damian Peterburs' (86.'). Zwei Zeigerumdrehungen vor Ende der regulären Spielzeit belohnte sich Niederwenigern dann doch noch für seinen beherzten Auftritt: Gotzeina leitete einen Einwurf zu Fabian Lümmer weiter, der zentral durch die Krayer Viererkette brach und abgeklärt das 2:0 besorgte.

SFN: A. Golz - Matsuno, Matten, Stahl, Gerhardt (58.' Schütte) - Kagnassim (82.' Lümmer), Köfler, Adolphs (46.' Peterburs), Rapka (85.' Grünewald) - Moreno (46.' Gotzeina), Enz.

FCK: Klußmann - Özden, Sabah, Poznanski (80.' Uludoğan), van den Woldenberg - Kehrmann, G. Tomasello, Rosbach (61.' Orkas), Usein (46.' Talas) - Bureković (70.' Pomp), Mucić.

Tore: 1:0 (45.'+1) Köfler/ 2:0 (88.') Lümmer.

Schiedsrichter: Dustin Sperling (SC Leichlingen)

Zuschauer: 400