30.07.2022: Viktoria 89 Berlin - VfL Bochum 1848 (cso macht einen Tagesausflug, nimmt aber den ICE.)
06.05.2022 / Uhltras PC-Ansicht
1. Bundesliga:
VfL Bochum 1848 - DSC Arminia Bielefeld 2:1 (1:1)
Ohne Tesche wär'n wir gar nicht hier.

Die Uhltras gehen beim VfL Bochum in die Verlängerung. Entscheidend war letztlich nicht der siegreiche Abend, sondern ein erfolgreich im Gebüsch zwischengelagertes Produkt aus dem Hause Victorinox. Sofern die Preise nicht über Gebühr erhöht werden, besetzen die Autoren dieses Blogs auch in der Saison 2022/2023 wieder zwei Plätze in Block G und hoffen auf viele Ansetzungen am Samstagnachmittag, die einen gemeinsamen Besuch ermöglichen.

Eine intellektuelle Herausforderung scheint mit der Entscheidung nicht verbunden zu sein: Obgleich vor Anpfiff des finalen Heimspiels gegen Arminia Bielefeld eine Vielzahl von VfL-Spielern verabschiedet wurde, fanden sich anschließend mit Miloš Pantović und Elvis Rexhbecaj nur zwei davon in der Startelf wieder. Stadionsprecher Michael Wurst nährte zudem die Hoffnung, dass der eine oder andere Leihspieler fest verpflichtet werden könnte. Die Uhltras lassen sich überraschen.

Arminia Bielefeld hingegen scheint dem x-ten Abstieg in die Zweitklassigkeit kaum mehr entgehen zu können. Ein scharfer Freistoß über 90 Minuten hinweg war einfach zu wenig, um sich bei einem gewiss nicht 100% gehenden VfL Bochum wichtige Zähler zu sichern. Die Uhltras drücken im Abstiegskampf ohnehin Atakan Karazor und also dem VfB Stuttgart die Daumen. (cso)

VfL: Riemann - Gamboa, Mašović, Leitsch, Soares - Pantović (84.' Löwen), Losilla, Rexhbecaj (73.' Tesche) - Asano (84.' Blum), Polter (68.' Locadia), Holtmann (73.' Zoller).

DSC: Ortega - de Medina, Ramos, Nilsson, Laursen (77.' Bello) - Wimmer, Schöpf (86.' Hack), Prietl, Okugawa (77.' Ince) - Krüger (46.' Serra), Castro (67.' Vasiliadis).

Tore: 1:0 (21.') Polter, 1:1 (35.') Nilsson/ 2:1 (89.'/ ET) Bello.

Schiedsrichter: Robert Schröder (SG Blaues Wunder Hannover)

Zuschauer: 25.000 (ausverkauft)