03.09.2022 / Uhltras PC-Ansicht
1. Bundesliga:
VfL Bochum 1848 - SV Werder Bremen 0:2 (0:0)
Fünf Spiele, null Punkte

Den Namen des Trainers einfach so ausrufen zu lassen, das hatte sich VfL-Stadionsprecher Michael Wurst dann doch nicht getraut. Seine einleitenden Worte - Tenor: wir lassen uns von der Lügenpresse nicht auseinander dividieren - fanden Anklang beim Publikum, das anschließend zum überwiegenden Teil "REIS" rief. Nicht ohne sogleich auch einen Schmähgesang in Richtung S04 abzusondern, versteht sich.

Ob mit oder ohne Thomas Reis an der Seitenlinie, verfestigt sich bei den Uhltras derweil der Eindruck, dass Bochum ohne eine bundesligataugliche Innenverteidigung und Durchschlagskraft im Sturm eine harte Saison bevorsteht.

VfL: Riemann - Gamboa, Mašović, Lampropoulos, Osei-Tutu (90.' Ordets) - Förster (71.' Osterhage), Losilla - Asano, Stöger, Holtmann (65.' Hofmann) - Zoller (71.' Antwi-Adjei).

SVW: Pavlenka - Pieper (78.' Stark), Veljković, Friedl - Weiser, Schmid (74.' Stage), Groß (90.' Gruev), Schmidt (90.' Rapp), Jung - Füllkrug, Ducksch (74.' Burke).

Tore: - / 0:1 (86.') Füllkrug, 0:2 (90.'+2/ FE) Füllkrug.

Schiedsrichter: Robert Schröder (SG Blaues Wunder Hannover)

Zuschauer: 25.800