02.02.2023: DJK Adler Union Frintrop - Viktoria Resse (Donnerstags immer gerne.)
04.02.2023: VfL Bochum 1848 - TSG Hoffenheim 1899 (Uhltras-Symposion.)
05.02.2023: VfB Homberg - Ratingen 04/19 (pjg fotografiert vor dem Spiel drei Neue und nach dem Spiel strahlende Heimsieger.)
04.12.2022 / cso PC-Ansicht
Oberliga Niederrhein:
ETB Schwarz-Weiß - 1. FC Kleve 3:0 (1:0)
Ho-ho-ho

Die früheste ETB-Erinnerung von Uhltra jr. ist ein Nikolaus, der am Stadioneingang Geschenke an die Kinder verteilt. Irgendwann in den späten 80ern oder frühen 90ern muss das gewesen sein, und der Nachwuchsfan angelte sich erfreut eine schwarze Taschenlampe aus dem Sack. Gegen den 1. FC Kleve gab es zum letzten Heimspiel des Jahres von Agent Hofer Weihnachtsmann Weckmänner für alle, und auch sonst wirkt jeder gerade sehr glücklich am Uhlenkrug. 2022 wird als ein sehr gutes Jahr in die Vereinsannalen eingehen. Passend dazu gab es einen nicht unverdienten, in der Höhe jedoch schmeichelhaften 3:0-Sieg über die Schwanenstädter.

Schwarz-Weiß dominierte die erste Halbzeit und erarbeitete sich drei gute Chancen. Bei der ersten profitierte Marcello Romano von einem FCK-Fehlpass, war jedoch zu überrascht und spitzelte das Leder am Tor vorbei (18.'). Dann wagte Kapitän Frederik Lach einen seiner seltenen Ausflüge über die Mittellinie, wurde in halblinker Position perfekt angespielt, entschied sich fälschlicherweise für einen Querpass, bekam den Ball von einem Abwehrbein glücklich zurück und schoss endlich selbst ins untere lange Eck ein. Der letzte ETB-Angriff unmittelbar vor dem Pausenpfiff brachte Giuliano Zimmerling über Marcello Romano in Schussposition. Ahmet Taner hielt, Romano konnte den zweiten Ball trotz artistischer Einlage nicht verwerten.

Nach dem Wechsel fand der 1. FC Kleve besser ins Spiel. Schwarz-Weiß hatte Glück, dass ein Einsteigen Stefan Jaschins gegen Danny Rankl nicht mit einem Elfmeter geahndet wurde. Außer einem Freistoß Marc-André Gotzeinas, der auf das Tornetz ging, hatte Essen in dieser Phase keine klaren Offensivaktionen mehr. Niklas Klein-Wiele bediente auf der anderen Seite sowohl Luca Thuyl (73.') als auch Danny Rankl (76.') perfekt. Jaschin machte gegen Thuyl gut den kurzen Pfosten zu, Rankls Ball hatte zu viel Effet und drehte sich noch aus dem leeren ETB-Tor heraus. Schwarz-Weiß hatte mehr Fortune: Giuliano Zimmerling sah von der Grundlinie Marcello Romano im Rücken der Abwehr, der auf 2:0 erhöhte. Noel Futkeu, Sekunden zuvor elfmeterwürdig umgeschubst, köpfte einen Romano-Heber zum 3:0 in die Maschen.

Zwei Auswärtsspiele muss der ETB - aktuell phänomenaler Dritter mit phänomenalen 38 Punkten - noch bestreiten. In Monheim und Kray könnte dabei bereits vor Weihnachten die magische 40-Punkte-Marke fallen.

ETB SW: Jaschin - Reichardt, Kubina (90.' Kryeziu), Lach, Şahin - Matten, Akhal (76.' Özbayrak) - Romano, Zimmerling (87.' Tietz), Gotzeina (71.' Ugrekhelidze) - Futkeu (88.' Tsanou).

Kleve: Taner - Terfloth, Haal, Evrard, Meurs (86.' Plum) - Thuyl, Scheffler, Forster, Hühner (75.' Duyar) - Klein-Wiele, Rankl.

Tore: 1:0 (34.') Lach/ 2:0 (82.') Romano, 3:0 (84.') Futkeu.

Schiedsrichterin: Jennifer Groß Weege (TuB Mussum)

Zuschauer: 212