24.11.2017: TuSEM Essen - ThSV Eisenach (cso staunt über die Erfolgsserie der Handballer)
Mobil

Grounds

2017/2018 (64)
2016/2017 (143)
2015/2016 (165)
2014/2015 (187)
2013/2014 (108)
2012/2013 (143)
2011/2012 (138)
2010/2011 (28)
2009/2010 (29)
2008/2009 (31)
2007/2008 (2)
2006/2007 (2)
2005/2006 (1)
2005-2018 (1041)

Gästebuch

Cooles

Über uns
Impressum



Vintage
ETB-Fanclub SWR e.V.
· Chronik ·
· Uhlengruft ·
· Spieler des Jahres ·
· 100-Freunde-Wand ·

30.04.2017 / cso Mobilansicht
Oberliga Niederrhein:
VfB 03 Hilden - ETB Schwarz-Weiß 4:0 (2:0)
Ende der Erfolgsserie

Nach zuletzt vier Spielen ohne Niederlage zog der ETB Schwarz-Weiß in Hilden wieder einmal den Kürzeren, hat im Kampf um den Klassenerhalt aber nicht viel verloren, weil auch die Konkurrenz aus Kapellen-Erft (1:3 in Meerbusch), Cronenberg (0:3 in Hiesfeld) und Hönnepel-Niedermörmter (2:5 gegen Homberg, siehe Uhltras-Bericht) ihren Gegnern unterlagen.

Ärgerlicher als die einkalkulierte Niederlage war die Art und Weise, in der sich der ETB an der Hoffeldstraße verkaufte. Von vorne bis hinten lief diesmal nämlich gar nichts zusammen. Bezeichnend war schon die Entwicklung des ersten Gegentors, als Sebastian Michalsky und Philipp Kunz die Abstimmung fehlte und Hilden eine Ecke geschenkt bekam. Diese kam auf Umwegen zu Stefan Schaumburg, der von der Strafraumkante eine Bogenlampe in den Fünfmeterraum schlug (s. Foto). Philipp Kunz faustete den Ball mittig weg, wo Pascal Weber unschwierig ins nun leere Tor traf. Drei Minuten später ließ Paul Voß seinen Gegenspieler Jannik Weber enteilen, der humorlos auf 2:0 erhöhte. Die Schwarz-Weißen, allen voran Kapitän Sebastian Michalsky, reklamierten beim Schiedsrichter-Assistenten Lars Aarts, der bereits vor einer Woche als Hauptschiedsrichter im Spiel gegen Düsseldorf-West negativ aufgefallen war, auf Abseits, aber mit dem Mann war nicht zu reden. Hätte Fabio la Monica im direkten Gegenzug per Freistoß verkürzt, wäre es vielleicht noch einmal spannend geworden, aber es fehlten Zentimeter zum Anschlusstreffer. Der VfB 03 Hilden, bei dem mit Denis Ivosevic und Fabio di Gaetano gleich zwei ehemalige Essener auf dem Platz standen, hatte seinerseits Pech bei einem Lattenschuss von Pascal Weber - diesmal hatte Deniz Hotoglu den Ball verloren.

Die zweite Halbeit eröffnete der für Malek Fakhro eingewechselte Chamdin Said mit einem Lupfer, den Torwart Bastian Sube noch so eben zu fassen bekam. Eine Minute später war der Drops dann endgültig gelutscht: Sebastian Michalsky trat als letzter Mann über den Ball, Pascal Weber versenkte zum 3:0. Einen schönen Schuss Fabio la Monicas auf den linken Winkel gab es noch zu verzeichnen (64.´), dann ergab sich der ETB in sein Schicksal. Nach einem von Kevin Müller verlorenen Laufduell verhinderte Philipp Kunz zunächst gegen Gianluca de Meo das sichere 4:0 (76.´), das kurz vor dem Abpfiff aber doch noch fiel, als Pjer Radojcic eine Ecke ins eigene Tor bugsierte. Im Zuge der Eckballentscheidung handelte sich Kevin Müller zu allem Überfluss noch eine Gelb-Rote Karte wegen Meckerns ein und wird somit am Mittwoch beim schweren Auswärtsspiel in Schonnebeck fehlen. Wieder spielberechtigt sein wird dann allerdings der heute gesperrte Christopher Zeh (Schetters Busch, 19:30 Uhr).

VfB 03: Sube - Percoco, zur Linden (81.´ Andrée), Härtel, Metz - Schaumburg, Ivosevic, di Gaetano, Al-Bazaz - P. Weber (71.´ de Meo), J. Weber (58.´ Schulz).

ETB: Kunz - Voß, K. Müller, Michalsky (75.´ Bluni), Walkenbach - Fechner - Gllogjani, Tsourakis (61.´ Radojcic), la Monica, Hotoglu - Fakhro (46.´ Said).

Tore: 1:0 (25.´) P. Weber, 2:0 (28.´) J. Weber/ 3:0 (56.´) P. Weber, 4:0 (87.´/ ET) Radojcic.

Gelb-Rote Karte: K. Müller (86.´/ Meckern)

Schiedsrichter: Hendrik Heuvens (DJK Twisteden)

Zuschauer: 170


       
       
       

Fotos: cso
Bild anklicken für größere Darstellung.
 
[ zurück ]
Unser Wiki
» Deutscher Nationalspieler «
» Mark Zeh «
» Benny Christ «
» Paul «
» Derby «
» Niederrheinpokal «
» Stefan Janßen «
» Sunay Acar «
» Coole Uhlen «
» Eugen & Akkordmalocher «
» TuS 64 Bösinghoven «
» ... «