12.12.2018: DJK Adler Union Frintrop U15 - SC Werden-Heidhausen U15 (Ob Werden wieder randaliert?)
14.12.2018: Stadtmeisterschaft Essen WK III (cso ist als Teamchef im Einsatz.)
15.12.2018: ETB Schwarz-Weiß - SC Union Nettetal (Es kann nur besser werden.)
16.08.2018 / cso PC-Ansicht
Oberliga Niederrhein:
SC Union Nettetal - ETB Schwarz-Weiß 2:1 (1:0)
Fehlstart perfekt

Der ETB Schwarz-Weiß dient sich weiterhin als Punktelieferant für die Oberliga-Neulinge an. Vier Tage nach der Heimniederlage gegen den SC Velbert ließ die Mannschaft von Manfred Wölpper auch bei Union Nettetal trotz Überlegenheit alle drei Punkte liegen. Wie schon am ersten Spieltag kam Essen mit der destruktiven, körperbetonten Herangehensweise des Gegners nicht zurecht und ließ im Mittelfeld - bei gleichem Personal - den unbeschwerten Spielwitz der Vorsaison vermissen.

Vom Anpfiff in der schönen und gut besuchten Christian-Rötzel-Kampfbahn weg verlagerte der ETB das Geschehen in die Hälfte des Last-Minute-Aufsteigers, der sich erst im Elfmeterschießen des Entscheidungsspiels gegen die SF Niederwenigern durchgesetzt hatte. Zwingende Chancen sprangen dabei nicht heraus. Besser machten es da schon die Gastgeber: Eine erste Ecke wurde von den Schwarz-Weißen geklärt, der Konter jedoch unterbunden. So bekam Dominik Dohmen auf Linksaußen seinen zweiten Flankenversuch und bediente Petar Popović, für den sich im Rückraum niemand zuständig fühlte. Popović nahm die Flanke mit vollem Risiko direkt ab und traf unhaltbar in den Winkel.

Dieser Sonntagschuss, der normalerweise nicht vor der niederländischen Grenze zu Boden gehen dürfte, wirkte auf die von zahlreichen Schlachtenbummlern unterstützten Essener wie ein Tiefschlag. Ohne echte Durchschlagskraft zu entwickeln, machte der ETB widerwillig weiter das Spiel. Ein Absatzkick Marvin Ellmanns ermöglichte Athanasios Tsourakis eine Flanke, die Alessandro Tomasello mit dem Kopf abnahm (22.´). Tsourakis selbst verwertete eine Hereingabe Malek Fakhros von der anderen Seite mit einem Flugkopfball (27.´). Nettetal schoss nicht mehr nennenswert auf das Tor der Gäste, allerdings musste Danny Walkenbach einmal mit einer sensationellen Grätsche den durchstartenden Pascal Regnery vom Ball trennen (35.´).

Zum zweiten Durchgang ersetzte der von seinem Pferdekuss aus dem Test gegen die VdV-Auswahl (3:2) wieder genesene Neuzugang Joel Zwikirsch Stürmer Malek Fakhro. Die erste gute Gelegenheit hatte der diesmal auf der Sechserposition aufgebotene Robin Fechner, der einem eigenen Torschuss jedoch einen Absatzkick in Richtung von Marvin Ellmann vorzog. Kapitän Sebastian Michalsky scheiterte per Kopf an Nettetals Torwart Tim Tretbar.

Nicht anders als in der ersten Halbzeit brachte der erste Vorstoß von Union Nettetal gleich mehr ein als das bis dahin gesehene 68-minütige Ringen des ETB Schwarz-Weiß um Abschlüsse. Marc Paul zog geschickt ein Foul Danny Walkenbachs im Strafraum, Michael Enger verwandelte den Strafstoß zum 2:0. Kurze Zeit später war Walkenbach erneut in einen Zweikampf verwickelt. Schiedsrichter Gerrit Wiesner zeigte die Gelb-Rote Karte und schoss damit ein wenig über das Ziel hinaus - Torschütze Michael Enger wurde in ähnlicher Situation bloß ermahnt, bevor sein Trainer ihn umgehend auswechselte. Auch zu zehnt rannte der ETB weiter beherzt wie ideenlos auf das Tor des SC Union Nettetal an. Kohei Yokozawas Anschlusstreffer in der zweiten von drei Nachspielminuten kam jedoch zu spät, um der Partie noch eine Wendung zu geben.

Im kommenden Heimspiel erwartet Schwarz-Weiß Essen mit Tabellenführer VfB Homberg erstmals ein Team, das selbst willens und in der Lage ist, das Spiel zu machen. Man wird sehen, ob das der Lackschuh-Elf mehr entgegenkommt. Beide Uhltras finden sich für 15 Uhr im Stadion Uhlenkrug ein.

Nettetal: Tretbar - Rouland, Verlinden, Levels, Homann - Enger (72.´ Stroetges), Regnery - Paul, Popović (65.´ Bonsen), Dohmen - Kličić (83.´ Keppeler).

ETB SW: Möllerke - Haubus, Michalsky, Riebling, Walkenbach - A. Tomasello (58.´ Yokozawa), Fechner, Erdoğan, Tsourakis (67.´ Oh) - Fakhro (46.´ Zwikirsch), Ellmann.

Tore: 1:0 (16.´) Popović/ 2:0 (69.´/ FE) Enger, 2:1 (90.´+2) Yokozawa.

Gelb-Rote Karte: Walkenbach (76.´/ wiederholtes Foulspiel)

Schiedsrichter: Gerrit Wiesner (MTV Union Hamborn)

Zuschauer: 400


       
       
       
Fotos: cso
Bild anklicken für größere Darstellung.
[ zurück ]