21.11.2018: SG Schönebeck U17 - Spvg. Schonnebeck U17 (Halbfinale im Kreispokal)
24.11.2018: ETB Schwarz-Weiß - SSVg. Velbert (Es regt sich eher Pflicht- als Lustgefühl.)
28.11.2018: DJK Adler Union Frintrop U15 - SG Schönebeck U15 (Halbfinale im Kreispokal)
28.10.2018 / pjg PC-Ansicht
Oberliga Niederrhein:
TuRU Düsseldorf - VfB Homberg 2:2 (0:0)
Der VfB Homberg schwimmt in der Oberliga Niederrhein weiter auf einer Erfolgswelle, auch wenn es bei TuRU Düsseldorf im siebten Auswärtsspiel erstmals keinen Dreier gab. Nach dem 2:2-Unentschieden bleibt das Team vom Rheindeich ungeschlagener Tabellenführer und hat den Vorsprung auf Verfolger 1. FC Bocholt sogar auf sechs Zähler ausgebaut. Daß nach dem Abpfiff nur wenig Zufriedenheit spürbar war, lag am Spielverlauf: Die Gäste diktierten die Partie, ließen reihenweise Chancen aus und schenkten dem Gegner in der Schlußphase zwei Tore - es war heute zweifellos deutlich mehr drin...

Trainer Stefan Janßen mußte gegenüber dem 3:3 gegen den VfB Hilden eine Änderung vornehmen, Justin Walker konnte unter der Woche krankheitsbedingt nicht trainieren und nahm auf der Bank Platz. Thorsten Kogel und Metin Kücükarslan agierten als Sechser, Patrick Dertwinkel rückte ins zentrale offensive Mittelfeld. Im ersten Durchgang hatten die Homberger nahezu alles im Griff, ganze zwei Chancen ließ die Defensive zu: Nach einer halben Stunde verzog Jacub Przybylko frei vor dem leeren Tor, nach 38 Minuten köpfte Daniel Rey Alonso nach einer Ecke aus acht Metern am linken Pfosten vorbei. Ansonsten wurde es nur im TuRU-Strafraum brenzlig, zweimal landete der Ball auch im Tor, doch Danny Rankl und Jerome Manca standen bei ihren sehenswert herausgespielten Treffern im Abseits. Das meinte zumindest der Linienrichter auf der Tribünenseite, der nicht nur in diesen beiden Situationen den Unmut der Homberger Fans auf sich zog. Das 0:0 zur Pause lag aber nicht (nur) am Linienrichter, die Homberger Angreifer hatten sehr viel Pech im Abschluß.

Nach dem Seitenwechsel dauerte es sieben Minuten, dann stand es "endlich" 0:1: Jerome Manca schoß von der linken Seite - eigentlich keine optimale Position für einen Torschuß - und der Ball fand einen spektakulären Weg ins Netz, der Jubel auf Homberger Seite war groß. Im Anschluß an diesen Treffer nahmen dann die Gastgeber kurzzeitig ein wenig Fahrt auf, Jacub Przybylko traf den Pfosten (58.). Doch der Tabellenführer blieb dominant, nach einer Aktion gegen Danny Rankl nach schöner Vorarbeit von Jonas Haub und Patrick Dertwinkel "roch" es nach Elfmeter - der Pfiff blieb aus. Dertwinkel scheiterte mit einem Hammerschuß aus der Distanz, dann drang Haub halbrechts in den Strafraum ein und suchte den Abschluß, Kapitän Dennis Wibbe ahnte den Weg des abgewehrten Balls und traf zum 0:2. Robin Offhaus verhinderte den Anschlußtreffer gegen den allein vor ihm auftauchenden Taoufiq Naciri, doch das 0:3 lag eher in der Luft als das 1:2. Danny Rankl klebte das Pech mehrfach an Stiefeln oder Stirn, Patrick Dertwinkel hämmerte das Leder an die Unterkante der Latte - der Ball sprang ins Feld zurück. Und dann fiel wie aus dem Nichts das 1:2, dem wenig später gar der Ausgleich folgte - zweimal halfen die Gäste den Landeshauptstädtern nach Kräften. Thorsten Kogel erzielte zwar noch ein Tor, das aber wegen Abseits nicht anerkannt wurde. Die Homberger warfen bis zum Ende der fünfminütigen Nachspielzeit alles nach vorne - der Siegeswille war spürbar und beeindruckend. Doch es blieb beim 2:2, das entsprechend - siehe oben - bewertet wurde. Felix Clever mußte übrigens kurz vor Schluß ausgewechselt werden, der Innenverteidiger verließ die Sportanlage dick bandagiert - hoffentlich ist die Verletzung nicht allzu schlimm.

Weiter geht es schon am kommenden Donnerstag, das Heimspiel gegen Verfolger 1. FC Bocholt ist auf "Allerheiligen" vorgezogen worden.

VfB Homberg: Offhaus - Haub (75. Acar), Clever (85. Roch), Koenders, Wolf - Kogel, M.Kücükarslan - Wibbe, Dertwinkel, Manca (89. Walker) - Rankl

Tore: 0:1 (52.) Manca, 0:2 (67.) Wibbe, 1:2 (78.) Galleski, 2:2 (81.) Krämer

Schiedsrichter: Marco Lechtenberg (Mönchengladbach)

Zuschauer: 280


       
       
       
       
       
   
Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.
[ zurück ]