30.07.2022: Viktoria 89 Berlin - VfL Bochum 1848 (cso macht einen Tagesausflug, nimmt aber den ICE.)
12.03.2022 / pjg PC-Ansicht
Regionalliga West:
VfB Homberg - Fortuna Düsseldorf U23 0:2 (0:1)
Hoffnungen waren noch da vor dem Anpfiff - nicht nur die kühnsten Optimisten kalkulierten eine erfolgreiche englische Woche ein: Erst sollte das Gastspiel der in der Rückrunde noch sieglosen U23 von Fortuna Düsseldorf dem VfB Homberg ein Erfolgserlebnis bescheren, dessen Schwung dann am Mittwoch - auswärts beim FC Wegberg-Beeck - und am kommenden Samstag - zuhause gegen den Bonner SC - für weitere Zähler sorgen sollte.

Doch es kam anders: Wieder einmal hat der VfB Homberg ein Meisterschaftsspiel der Regionalliga West verloren, wieder einmal stand das Team von Trainer Sunay Acar gegen einen sicherlich nicht übermächtigen Gegner letztendlich auf verlorenem Posten. Kampf und Einsatz reichen in dieser Liga einfach nicht aus, vor allem die fehlende Effizienz beim Torabschluß und viele falsche Entscheidungen - vor allem "selbst abschließen oder abspielen?" - machen den Gelb-Schwarzen immer wieder das Leben schwer. Aber auch das Defensivverhalten war längst nicht optimal, die Gäste konnten - soweit es der "Acker" im PCC-Stadion zuließ - kombinieren und ihre Räume nutzen. Am Ende sorgte die 0:2-Heimniederlage für den Sturz der Truppe vom Rheindeich auf den letzten Tabellenplatz - der Abstieg ist wohl besiegelt.

Die Gastgeber dominierten die Anfangsphase und hatten auch Torchancen, die aber - und das gilt für das gesamte Spiel - nie wirklich gefährlich erschienen. Zu umständlich oder unentschlossen gingen die Homberger zu Werke, wenig überraschend flogen die Bälle am Tor vorbei oder über die Latte. Gästekeeper Franz Langhoff hatte in der ersten Halbzeit nur mit Abstößen und Abschlägen etwas zu tun, nach der Pause mußte er sein Können in einer 1:1-Situation gegen Jonas Pfalz und bei einem Distanzschuß von Julian Meier zeigen. Ansonsten waren die Offensivaktionen der Gelb-Schwarzen leider nur "brotlose Kunst", zwei über die linke Seite vorgetragene Angriffe der Landeshauptstädter führten zu den Gegentreffern, ein Pfostentreffer hätte noch vor dem Seitenwechsel die Vorentscheidung herbeiführen können.

Weiter geht es - wie schon angedeutet - am Mittwoch beim FC Wegberg-Beeck, gegen den man in der Regionalliga noch sieglos ist. In diesem Spiel ist der dritte Auswärtssieg der laufenden Saison sicherlich "drin", er ist der Truppe vom Rheindeich einfach nur zu wünschen.

VfB Homberg: Gutkowski - Rau (61. Palla), Kogel, Lübke, Koenders (80. Jallow) - Pfalz, Opfermann Arcones, Adamski, Wellers - Jafari (46. Meier), Bouchama (75. Marcinek)

Tore: 0:1 (27.) Kuhinja, 0:2 (79.) Bird

Schiedsrichter: Jörn Schäfer (Sportfreunde Sümmern)

Zuschauer: 300


       
       
       
       
       
       
       
       
       
 
Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.