30.07.2022: Viktoria 89 Berlin - VfL Bochum 1848 (cso macht einen Tagesausflug, nimmt aber den ICE.)
27.04.2022 / cso PC-Ansicht
A-Junioren Kreisleistungsklasse Essen:
SG Schönebeck - Essener SG 99/06 3:2 (2:1)
Wichtiger Sieg für SGS U19

Im Ringen um den zweiten Aufstiegsplatz hinter dem designierten Meister Schonnebeck machten die A-Junioren der SGS am Mittwochabend einen wichtigen Schritt und schlugen ihre direkten Konkurrenten von der ESG 99/06. Etwa 80 Zuschauer an der Ardelhütte sahen eine intensive Leistungsklassenpartie mit einem weitgehend überlegenen Gastgeber, der seine Vorteile aber nicht immer clever ausspielte und um seinen Sieg letztlich mehr bangen musste, als es nötig gewesen wäre.

SGS-Spielführer Sebastian Neusser brachte sein Team schon in der Anfangsphase in Führung, als er nach einem abgeblockten Freistoß Luiz Kreisköthers im Fünfmeterraum die Übersicht behielt. In der Folge baute die ESG sehr viel Druck auf die Schönebecker Abwehrkette auf. Der Ausgleichstreffer resultierte jedoch aus einem Diagonalball auf Julian Edelkötter, der sich im Laufduell gegen Jeremiah Kwateng durchsetzte und das Leder an Tim Keuter vorbei ins Netz spitzelte. Wenig später verhinderte Joris Schwarze mit einer starken Grätsche den Rückstand. Gegen Ende der ersten Halbzeit bekam die SGS wieder besseren Zugriff und befreite sich aus dem Griff der Gäste. Einen scharf geschossenen Freistoß Luiz Kreisköthers vom linken Strafraumeck verpassten gleich zwei ungedeckte SGS-Spieler am langen Pfosten, Nils Verhoeven köpfte eine Eckballflanke an den Pfosten, bevor Sebastian Neusser vom Strafstoßpunkt aus das nun überfällige 2:1 besorgte.

Unmittelbar nach Beginn der zweiten Spielhälfte stocherte Schönebeck - Schiedsrichter Eric Schweers benannte Innenverteidiger Tom Ufermann als Torschützen, der Blog hatte sich Sechser Leon Clement notiert - den Ball zur vermeintlichen Vorentscheidung in die Maschen. Wie in der ersten Halbzeit leistete sich die SGS U19 aber auch nun eine kurze Schwächephase mit teils naivem Abwehrverhalten. Tim Keuter parierte stark mit dem Fuß gegen Alexander Gulyayev, dann köpfte Mohamed Touré auf Freistoßvorlage aus dem Halbfeld den Anschlusstreffer. Nachdem Malte Willemsen die große Chance zum Ausgleich hatte liegenlassen, bekam Schönebeck wieder Oberwasser, schaffte es bis zum Abpfiff trotz bester Gelegenheiten aber nicht mehr, dies auch in Tore umzumünzen.

In der Tabelle liegt Schönebeck nun vier Punkte vor der ESG, die allerdings noch ein Spiel in der Hinterhand hat; Adler Union Frintrop ist abgeschlagen Vierter.

SGS U19: Keuter - Neubauer, Ufermann, Priszma, Kwateng - Clement - Verhoeven, Nadi, Schwarze - Kreisköther, Neusser. Eingewechselt: Onyemere, Bader, Engellenner, Schröder.

Tore: 1:0 (4.') Neusser, 1:1 (23.') Edelkötter, 2:1 (41.'/ HE) Neusser/ 3:1 (47.') Ufermann, 3:2 (66.') Touré.

Schiedsrichter: Eric Schweers (DJK TuS Holsterhausen)

Zuschauer: 80