11.08.2019 / pjg PC-Ansicht
Bezirksliga:
VfB Homberg II - TSV Wachtendonk-Wankum 1:4 (0:1)
Mißlungen ist heute der Auftakt unserer zweiten Mannschaft in der Bezirksliga, der TSV Wachtendonk-Wankum ging nach 90 nie langweiligen Spielminuten als 1:4-Sieger vom Platz. Die Partie kann man in drei Teile teilen: Im ersten Durchgang hatten die Gäste deutliche Vorteile, führten verdient mit 1:0 und hätten unmittelbar vor dem Pausenpfiff erhöhen können - Torschütze Kevin Zülsdorf traf aber nur die Latte. Die hatte auch Ferdi Acar eine Viertelstunde zuvor getroffen, die "Regionalliga-Leihgabe" überzeugte vor allem mit guten Standards. Nach dem Wiederanpfiff übernahmen die Gelb-Schwarzen das Kommando, Jeremiah Osei traf - grenzwertig bedrängt - nur den Pfosten, so dauerte es gut zehn Minuten, bis Stefan Schindler "endlich" zum Ausgleich traf. Die VfB-Fans hatten danach allen Grund daran zu glauben, daß ihr Team das Spiel drehen könnte - dann machte ein - mutmaßlich provozierter, aber dennoch absolut unverständlicher - Ausraster von Michael Wiedemann einen Strich durch die Rechnung: In Unterzahl kassierten die Homberger - begünstigt durch mehrere aufeinanderfolgende individuelle Fehler schnell das 1:2, in der Schlußphase schraubten die Gäste durch den nie zu bremsenden Maik Noldes das Ergebnis auf 1:4.

Weiter geht es für unsere zweite Mannschaft am Mittwoch, dann geht es zum GSV Moers.

VfB Homberg II: Kuhlmann - Friede, Murke, Duljaj, Özmen (81. Ruiz-Cumbo) - Schindler, Brajic, Acar (57. Skerwiderski), Konrad (89. Nahircioglu) - Osei, Wiedemann

Tore: 0:1 (34.) Zülsdorf, 1:1 (56.) Schindler, 1:2 (79.) Zülsdorf, 1:3 (89.) Noldes, 1:4 (92.) Noldes

Rote Karte: Wiedemann (77. / Tätlichkeit)

Schiedsrichter: Christoph Persch (Oberhausen-Bottrop)

Zuschauer: 80


       
       
       
       
       
       
       
   
Fotos: pjg
Bild anklicken für größere Darstellung.